Krippenbau seit 35 Jahren

Der Krippenbau in der Hauptschule fand früher im Werkunterricht statt. Schon damals wurde zusätzlich viel in der Freizeit gearbeitet. Später wurde der Krippenbau in Neigungsgruppen außerhalb der Unterrichtszeit durchgeführt. Dabei werden die Schüler nach Krippenart eingeteilt.

Heimatliche Krippen sind bei Schülern sehr gefragt.  Otto Walder baut mit seinen Schülern Krippen mit vielen Details.

Auch ein einige Hintergrundbilder entstanden unter Anleitung (von Franz Schwaiger)

Heimatliche Krippen aus Altholz und fast durchwegs aus Naturmaterialien werden unter Anleitung von Frau Schmiedl Christine gebaut.

 Hubert Fuchs ist der Spezialist für Orientalische Krippen. Außerdem ist er der Organisator der Krippenausstellung in der Schule (drittes Adventwochenende).

Tipp: Sehenswert!

Viele Krippen wurden auch geschnitzt (ohne Figuren).

 Gründhammer Josef,  Klotz Roman und Franz Schwaiger gaben den Schülern die notwendigen Anleitungen.

 

Krippenbaulehrer waren auch Ernst Strele und Ägidius Zimmermann.

 

PS. Einige LehrerkollegInnen kamen beim Zuschauen auf den Geschmack und bauten (schnitzten) für sich selber auch eine Krippe.